Rückblick erste Woche E-Learning

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, die erste Woche der Krisenzeit ist vorüber und ich möchte mich im Namen der gesamten Schulleitung zuerst einmal sehr herzlich für den gemeinsamen Einsatz beim Versuch unserer Schule durch E-Learning die Schülerinnen und Schüler weiterhin zu begleiten bedanken. Wir sind uns bewusst, dass alle ihr Bestes geben und sich auch von diversen technischen Schwierigkeiten nicht entmutigen lassen. Webdienste, die wir bislang problemlos genutzt haben, wurden durch die deutlich gestiegene Nutzung überrannt und versagten temporär den Dienst. Lehrkräfte versuchten auf andere Plattformen auszuweichen, was wiederum die gesamte Kommunikation unübersichtlicher machte. So können einige Eltern oder Schülerinnen und Schüler in der jetzigen Situation verunsichert, belastet oder teilweise mit der technischen Herausforderung überfordert sein.  
Daher möchten wir gerne folgendes für die Zeit bis zu den Ferien klären: 
– Zum Bereitstellen von Aufgaben oder links auf Lern-Websites werden wir ausschließlich WebUntis oder den WebUntis-Messenger nutzen. Die Installationshinweise befinden sich auf unserer Homepage.
– Aufgaben sollten möglichst für einen längeren Zeitraum gestellt werden, die Rückgabe wird nachsichtig und ohne bestimmte Deadlines eingefordert. 
– Im Chat der Gruppe sollte so wenig wie möglich kommuniziert werden (Fokus auf Aufgabenstellung, die man nicht erst in langen Konversationen suchen muss).
– Alle anderen Plattformen wie Whatsapp etc. werden nicht für die Bereitstellung von Aufgaben genutzt.
– Technische Probleme können die Datenübertragung verzögern. Wir versuchen es erneut zum späteren Zeitpunkt und kalkulieren das bei der Aufgabenstellung von vornherein mit ein.
– Die Aufgaben sollen nicht den Unterricht 1zu1 ersetzen, sondern lediglich einen Lernfortschritt auch in diesen Zeiten ermöglichen. Alles erfolgt mit Nachsicht und Augenmaß. Bleiben Sie und bleibt ihr gesund!

Die Schulleitung