Kunstunterricht mal anders!

Am 11.09.2019 besuchten wir, Klasse 10a zusammen mit Frau Wille, das Museum der Abtei Liesborn, um die Kunstausstellung „Inspiration Licht“ ( Impressionisten aus dem Süden zu Gast bei Max Liebermann ) zu besichtigen.

Unser Tag begann mit einer kurzen Zusammenfassung der geschichtlichen Hintergründe dieser Zeit. Im Anschluss daran, erhielten wir die Möglichkeit durch verschiedene praktische Aufgaben an das Thema herangeführt zu werden.

Kohlezeichnungen der Künstler wurden in gleicher Technik nachempfunden.

Zu Landschaftsbildern wurden spontan kurze Gedichte verfasst, die die Stimmung der impressionistischen Bilder aufgreifen.

Spontangedicht von Kilian Schulze zu diesem Bild:

Wenn im Frühling am See Wasser steht
und man jeden Morgen dort hingeht,
die Luft herrlich duftet,
bis abends bei der Arbeit schuftet,
hört man doch den Klang der Spatzen,
vergisst man gleich das ganze Kratzen.
Der Arbeit Lohn,
sieht man am nächsten Morgen schon.

Das Bild „Yacht“ von Carlos Grete wurde szenisch mit Licht und Schatten nachgestellt, mit Handy fotografiert und bearbeitet.

Bilder, die Nachtimpressionen zeigen, wurden mit Pastellkreiden auf schwarzem Hintergrund festgehalten.

Besonders hat uns gefallen, dass wir ein eigenes Bild im impressionistischen Stil malen durften. Dabei ging es darum, einen Sonnenuntergang möglichst aufgelöst, spontan und unter Anwendung des impressionistischen Pinselduktus darzustellen. Denn, wie wir erfahren haben, ist der Impressionismus eine Kunstrichtung, die einen momentanen Eindruck sehr individuell und different wiedergibt.

Der Tag war sehr abwechslungsreich und hat uns gut gefallen.

(Emma Bitter/ Esther Boldt)