SELF-Stunde

Ein wichtiger Baustein des individuellen Lernens an der Lippetalschule ist die SELF-Stunde. Sie wird in der Regel von den Klassenlehrern betreut.

Ziel ist es, den Schülern im Rahmen des Ganztagsunterrichts Zeit zur Verfügung zu stellen, in der sie auch differenzierte Übungsaufgaben in den Kernfächern erledigen können und dabei die Hausaufgaben vollständig als Schulaufgaben in den Ganztag zu integrieren.

Dabei organisieren sich die Schüler selbst, indem sie festlegen, welche Aufgaben sie zu welchem Zeitpunkt bearbeiten. Außerdem bieten die SELF-Stunden die Möglichkeit für eine regelmäßige Lernberatung einzelner Schüler durch die Klassenlehrer/innen.

Auch das soziale Lernen wird in den SELF-Stunden besonders gefördert. Vor Anfang jeder Sequenz werden Experten für die Kernfächer festgelegt, die ihre Mitschüler unterstützen, wenn diese Probleme beim Erledigen  ihrer Übungsaufgaben haben.

In der Klasse 5 arbeiten die Schüler an differenzierten Wochenplänen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch. Ab Klasse 6 wird die Eigenverantwortung dann schrittweise erhöht: Die Schüler erhalten zunächst in einem, dann (ab Klasse 7) in allen drei genannten Hauptfächern differenzierte Arbeitspläne für je eine Unterrichtseinheit, die sie selbstständig und in ihrem eigenen Tempo bearbeiten.

Arbeitsmaterialien und Lösungen stehen für die Schüler/innen bereit. Die Lehrkräfte beraten jeden Schüler in einem festen zeitlichen Rhythmus. Grundlage für die individuelle Lernberatung ist der von allen Schülerinnen und Schülern geführte Schulplaner.

Ein weiteres wichtiges Element ist die Auswertung von Klassenarbeiten. Diese werden grundsätzlich mit passgenauen Förder- oder Forderaufgaben nach der Korrektur an die Schülerinnen und Schüler zurückgegeben.