Landessportfest der Schulen 2019/20 Fußball

Lippetalschule zwei Mal beim Finalturnier vertreten

Mit jeweils überzeugenden Vorrundenturniersiegen qualifizierten sich die männlichen Schüler der WK 2 (Jahrgänge 2004/05) und WK 3 (Jahrgänge 2006/07) für die Finalturniere der Kreismeisterschaften.

WK2 landen auf Platz 4

In einem sehr ausgeglichenen Turnier unterlagen die Lippetalschüler jeweils unglücklich in allen drei Spielen im Soester Jahnstadion. Gleich das Auftaktspiel war symptomatisch für den gesamten Turnierverlauf. Im Angriff wurde eine 100%ige Chance nicht genutzt und in der Abwehr führte das Ausrutschen des letzten Verteidigers zum 1:0 für das gastgebende Conrad-von-Soest Gymnasium. Das 2:0 kurz vor Spielende resultierte dann aus einem kollektiven Tiefschlaf der Abwehr bei einem Eckball. Im zweiten und dritten Spiel gegen das Gymnasium Antonianum Geseke und das Evangelische Gymnasium Lippstadt besiegelte jeweils ein individueller Fehler eine 1:0-Niederlage. Auch hier konnte keine der vorhandenen guten Chancen im Angriff genutzt werden.

Unser Spielplan:         09.00 Uhr Lippetalschule – Conrad-von-Soest Gymnasium     0:2

                                   10.50 Uhr Lippetalschule – Gymnasium Antonianum Geseke  0:1

                                   12.10 Uhr Lippetalschule – Ev. Gymnasium Lippstadt              0:1

WK 2

Sebastian Stuckmann, Frederik Joneleit, Julian Gudermann, Mohammed Sohrabi, Richard Emanuel Grigo Boada, Leonard Jaha, Jonas Stockhofe, Moritz Hegemann, Tom Madya, Finn Klages, Justin Schermer, Fabian Löbbe, Maurice Eickhölter, Noah Samel, Till Feldmann, Philip Erber

WK3 Jungen holen Bronze

Auch bei dem Finalturnier der zweitjüngsten Altersklasse war für die Lippetalschule deutlich mehr drin. Schon vor Turnierbeginn beklagten die Coaches Opatzki und Vogt den Ausfall von drei Leistungsträgern aufgrund von Terminüberschneidungen. Im ersten Spiel gegen das Friedrich-Spee-Gymnasium Rüthen erkämpfte sich das zum Großteil aus dem Jungjahrgang 2007 bestehende Team ein verdientes 1:1 Unentschieden. Im zweiten Spiel gegen das Ostendorf-Gymnasium Lippstadt drehte die Mannschaft einen 0:1-Rückstadt binnen vier Minuten in eine 2:1-Führung. Leider fing man sich in der letzten Spielminute den völlig unnötigen Ausgleich, als der Ball nach einer Ecke nicht entschlossen genug geklärt wurde und der Ball im Nachschuss doch noch im Lippetaler Tor einschlug. Im abschließenden Spiel gegen den Ausrichter, das Gymnasium Antonianum Geseke war nun vom Turniersieg bis zum vierten Platz alles möglich. Geseke drückte die Lippetalschüler durch hohes Pressing in die eingene Hälfte zurück; die Lippetalschule kam durch schnelle Konter über die Flügel zu gefährlichen Nadelstichen. Als schon alle mit einem 0:0 rechneten, fiel ein drei Minuten vor Spielende die Entscheidung im Spiel. Nach einer klaren Abseitsstellung auf dem rechten Flügel lief das Spiel weiter, die darauffolgende Flanke in den Strafraum der Lippetaler erreichte einen Geseker Spieler, der plötzlich fiel. Nach lautem Protest der Geseker Bank entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. 1:0 für Geseke. Jetzt warfen die Herzfelder alles nach vorne und kassierten mit dem Schlusspfiff noch einen Konter zum 0:2.

Unser Spielplan:         09.35 Uhr Lippetalschule – Friedrich-Spee-Gymnasium Rüthen  1:1

                                   10.50 Uhr Lippetalschule – Ostendorf-Gymnasium Lippstadt       2:2

                                   11.30 Uhr Lippetalschule –  Gymnasium Antonianum Geseke     0:2

Für die Lippetalschule spielten:

WK 3

Arne Berglar, Shiar Khalil, Sebastian Meichsner, Niklas Stengel (TW), Theo Kuznik, Lennart Koch, Finn Duventester, Aaron Fischer, Felix Weber, Luca Allebrodt, Niklas Hegemann, Sebastian Jäker, Timo Kindel, Florestan Fontana