Souveräner Auftritt der WK 2 Jungen und Dramatik und Enttäuschung pur bei der WK 3

Den Beginn bei den gemeinsamen Finalturnieren der Altersklassen WK 2 und 3 um die Kreismeisterschaften im Soester Jahnstadion machten die jüngeren Schüler der Lippetalschule (Jg. 2008/2009) und der Hannah-Arendt-Gesamtschule Soest. Die Lippetalschule dominierte über weite Strecken das Geschehen, fing sich jedoch nach einer 1:0-Führung zwei völlig überflüssige Gegentore ein. Mit einer Energieleistung, gegen eine sehr lauf- und einsatzfreudige Mannschaft, drehte man das Spiel. Binnen sechs Minuten wurde aus einem 1:2 noch ein deutliches 4:2.
Direkt im Anschluss traten die älteren Schüler (Jg. 2006/2007) der Lippetalschule gegen das Aldegrever Gymnasium Soest an. Hier wurde nach einem kurzen Abtasten der Gegner immer besser beherrscht. Durch höheres Pressing und Stören des Spielaufbaus wurden die Soester Angriffe früh abgefangen und durch schnelles Umschaltspiel ausmanövriert. Die logische Folge waren sehr schön herausgespielte Tore zur zwischenzeitlichen 4:0-Führung. Kurz vor dem Ende konnte Soest noch zum Endstand von 1:4 verkürzen.

Das Gymnasium Antonianum Geseke gewann in den weiteren Partien ebenfalls das erste Spiel in beiden Altersklassen. Die jüngeren Schüler in der WK 3 bezwangen die Hannah-Arendt-Gesamtschule mit 4:1. Dabei fiel der für das Finale wichtige vierte Treffer in der letzten Sekunde. Somit war Geseke in der Tordifferenz um ein Tor vor Lippetal.
Die Jungs der WK 2 schlugen das Aldegrever Gymnasium mit 2:0. Damit kam es zu zwei Endspielen zwischen Lippetal und Geseke. Bei der WK3 mussten die Lippetaler gewinnen, bei der WK2 reichte ein Unentschieden zum Titelgewinn.

Im ersten Endspiel bei den jüngeren Schülern dominierte die Lippetalschule den Gegner aus Geseke und spielte fast ausschließlich auf deren Tor. Nach 7 Minuten kam Geseke mit einem Konter das erste Mal vor das Lippetaler Tor und nutzte die Chance zum 1:0. Doch das Team steckte nicht auf und erhöhte den Druck weiter. Immer häufiger scheiterte man am guten Geseker Keeper. Ein Angriff nach dem andern rollte auf das Geseker Tor. Knapp 5 Minuten vor dem Abpfiff erzielte die Lippetalschule endlich den 1:1 Ausgleich. Nun wurde alles nach vorne geworfen, da ein Unentschieden für den Turniersieg nicht reichen würde. Und tatsächlich belohnten sich die Jungs für ihr engagiertes Spiel und erreichten in der Nachspielzeit das hoch verdiente 2:1. “Das war`s”, dachten alle, während man auf den Schlusspfiff des Schiedsrichters wartete. Doch dieser ließ noch einmal anstoßen und die Geseker kamen zu einem allerletzten Angriff nach vorne. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf war plötzlich das Lippetaler Tor leer und der Ball senkte sich von der Seite in einem Bogen über alle hinweg zum 2:2 Ausgleich ins Netz. Damit war Geseke im Torverhältnis um ein Tor besser und somit Kreismeister. Alle Herzfelder und Zuschauer waren fassungslos. Auch die tolle Platzierung als Vizemeister des Kreises Soest konnte da nicht trösten.
Im Finalspiel der “Großen” gab es zunächst auf beiden Seiten wenig Chancen. Das ausgeglichene Spiel drehte sich aber immer mehr zu Gunsten der Lippetaler, als diese das Tempo erhöhten und mehr Druck auf die gegnerische Abwehr ausübten. Zwangsläufig kamen Chancen zu Stande. Trotzdem ging es mit einem 0:0 in die Pause. Die zweite Halbzeit ging dann klar an die Herzfelder Jungen. Nach einem Foul an Felix Weber gab es zunächst keinen Elfmeter, aber schon einen Angriff später einen Freistoß direkt an der Strafraumgrenze. Felix Weber schoss diesen aber nicht direkt aufs Tor, sondern passte flach zur Seite auf Florestan Fontana. Dieser platzierte den Ball wunderbar in die lange Ecke zum umjubelten 1:0. Damit war der Geseker Widerstand gebrochen und es folgten vier weitere tolle Treffer bis zum 5:0-Endstand der nun nicht mehr zu bremsenden neuen Kreismeister. Für das Team von Frederic Goy und Stefan Vogt geht es im kommenden Frühjahr auf der Bezirksebene gegen die Sieger der Kreise Hamm und Hochsauerland weiter.
Herzlichen Glückwunsch an beide Mannschaften für die tollen Leistungen in den Vorrunden und Finalturnieren!


Für die Lippetalschule spielten:
WK 3 Vizemeister: Luis Feldmann, Nelio Nwaubani, Tim Haberland, Paul Düser, Julien Ben Becker, Johannes Möllenhoff, Linus Pinke, Patrick Stuckmann, Jorit Bücker, Dustin Littek, Ben Büttner, Niklas Möritz, Till Schmenck, Tino Tschense und Kevin Born

WK 2 Kreismeister: Niklas Stengel, Shiar Kahlil, Ken Bautz, Felix Weber, Niklas Hegemann, Aaron Fischer, Theo Kuznik, Lennart Koch, Frederik Joneleit, Sebastian Jäker, Linus Willenbrink, Niklas Schrader, Simon Pöpsel, Constantin Balzukat und Florestan Fontana

Spielergebnisse WK 2

Lippetalschule – Aldegrever Gymnasium Soest 4:1
Gymnasium Antonianum Geseke – Aldegrever Gymnasium Soest 2:0
Lippetalschule – Gymnasium Antonianum Geseke 5:0

Tabelle Tore Pkt.
1. Lippetalschule 9:1 6
2. Gymnasium Antonianum Geseke 2:5 3
3. Aldegrever Gymnasium Soest 1:6 0

Spielergebnisse WK 2

Lippetalschule – Hannah-Arendt-Gesamtschule Soest 4:1
Gymnasium Antonianum Geseke – Hannah-Arendt-Gesamtschule Soest 4:1
Lippetalschule – Gymnasium Antonianum Geseke 2:2

Tabelle Tore Pkt.
1. Gymnasium Antonianum Geseke 6:3 4
2. Lippetalschule 6:4 4
3. Hannah-Arendt-Gesamtschule Soest 3:8 0