Lippetalschule bei der NRW Streetballtour

Das „Basketball Profil“ der Jahrgangsstufe 5 der Lippetalschule nahm an der NRW Streetballtour in Bielefeld teil.

Die Tour findet bereits zum 20. Mal in NRW statt und wird organisiert ortsansässigen Vereinen & Schulen in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Schule und Sport Nordrhein-Westfalen, dem Landessportbund, der AOK, der Sportjugend NRW und dem Westdeutschen Basketballverband.

Mit ihren Basketball-Lehrern Alexandra Plate und Dr. Uli Vedder schnitten die jungen Lippetaler Nachwuchskorbjäger besser ab als erwartet.

In der jüngsten Kategorie (Jahrgang 2002 und jünger) errangen Die „Chicago Calfs“ mit Till Luhmann, David Kunz (beide 5a), Verena König (5d) Halil Acar (f) einen umjubelten zweiten Platz. Auch in der Kategorie (Jahrgang 2000) gelang dem Team „Kleisterfackel“ mit Antonius Muckhoff (5a), Jens Hessing, Ben Grosche (beide 5d), Marlon Michael (5f)mit Platz 3 und nur einer Niederlage aus fünf Spielen ein Sprung auf das Siegertreppchen.

(mehr …)

Kreismeisterschaften im Tischtennis 20012/13

Lippetalschule hauchdünn geschlagen

Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften im Tischtennis der WK 4 gewann das Archigymnasium Soest gegen dieLippetalschuledas Finale äußerst knapp mit 5:4. Über die gesamte Spielzeit hinweg war es ein ausgeglichenes Match, so dass erst das letzte Doppel beim Spielstand von 4:4 die Entscheidung bringen musste. Hier hatte das Archigymnasium dann die Nase vorne und konnte somit den Kreismeisterpokal in Empfang nehmen.

Nach den ersten beiden Doppeln sah es noch recht gut für die Lippetalerinnen aus. Das an Position 1 gesetzte Doppel mit Joana Martin und Sandra Vogt gewann gegen das Spitzendoppel des Archi mit 3:0 und auch unser zweites Doppel mit FinjaKaubisch und Johanna Mester konnte einen 3:0-Sieg verbuchen. In den drei folgenden Einzelspielen von Juliane Luceri, Johanna Mester und LisanneRaulfs standen unsere Mädchen auf verlorenem Posten, so dass das Archigymnasium mit 3:2 in Führung ging. Doch unsere Spitzenspielerinnen FinjaKaubisch (an Position 1) und Sandra Vogt (Position 2) drehten mit jeweils glatten 3:0-Erfolgen den Spieß wieder um. Mit einem Sieg konnte nun Joana Martin (an Position 3 spielend) den Kreismeistertitel unter Dach und Fach bringen. Leider verlor sie ihr Match in drei hart umkämpften Sätzen mit 8:11, 10:12 und 8:11. Somit blieb dem Team der achtbare zweite Platz und die Gewissheit, dass noch Luft nach oben besteht.

IMG_3059